BPMN Lab

Prozesse selbstständig modellieren und optimieren!

Eine anwendungsbezogene Einführung in die Business Process Modelling Notation.

Die Business Process Model and Notation (BPMN) hat sich als de facto-Standard etabliert, um Geschäftsprozesse zu modellieren. Das Labor bietet einen überblick über wichtige Charakteristiken von Prozessen, stellt verschiedene Typen von Prozessen vor und zeigt auf, was gute Prozesse kennzeichnet und wie die Modellierung der Geschäftsprozesse bei der täglichen Arbeit hilft. Anhand der Modellierungssprache BPMN wird gezeigt, welche Notationselemente es gibt, welche Modellierungsregeln zu beachten sind und wie eine textuelle Beschreibung in ein Modell überführt wird.
Dazu werden drei Hauptbereiche unterschieden:

 

Einführung in Geschäftsprozesse

Die Laborteilnehmer können:

  • Beschreiben, was ein Geschäftsprozess ist
  • Beispiele benennen
  • Kernprozesse, Unterstützungsprozesse und Managementprozesse unterscheiden
  • Prozesse und Projekte unterscheiden

 

Modellierung von Geschäftsprozessen

Die Modellierung von Geschäftsprozessen beinhaltet die folgenden Fertigkeiten:

  • Den Nutzen der Modellierung bei der Analyse, Optimierung und Implementierung von Geschäftsprozessen beschreiben
  • Die wichtigsten Modellierungssprachen aufzählen
  • nachvollziehen, wie Geschäftsprozessmodelle zur Steuerung von IT-Systemen genützt werden
  • ineffiziente Abläufe innerhalb von Prozessen erkennen

 

Business Process Model and Notation (BPMN)

Die Lernenden:

  • Kennen die Notationselemente der BPMN
  • Können Geschäftsprozesse mit BPMN modellieren
  • Erkennen Modellierungsfehler in BPMN-Diagrammen
  • Kennen die Limitierungen der Sprache
  • Können Petrinetze, EPK und Aktivitätsdiagramme in BPMN-Diagramme transformieren

 

News zu BPM

Partner

  • Axon Active AG
  • GBTEC
  • Fujitsu
  •  QA