Das Phänomen

Schatten-IT existiert mindestens schon seit der Einführung des PC in Unternehmen. Als Schatten-IT werden dabei als

"geschäftsprozessunterstützende IT-Systeme, IT-Serviceprozesse und IT-Mitarbeiter in den Fachabteilungen bezeichnet, die weder technisch noch strategisch in das IT-Servicemanagement der Organisation eingebunden sind." (Zimmermann, Rentrop 2014)

bezeichnet.

In der Regel liegen die Ursachen für das Auftreten von Schatten-IT in den Mängeln im Business-IT-Alignment, einer mangelhaften Ressourcensteuerung sowie in einem hohen Grad an Business-Autonomie. Typische Ausprägungen sind selbsterstellte Excel- und Accessfiles, integrierte Lösungen wie bspw. Shop-Floor IT und die autonome Nutzung von Cloud Diensten. Das Phänomen BYOD, die Beschaffung von Hardware und der informelle Support spielen oftmals eine geringere Rolle.

 

Als Forschungsthema ist das Phänomen noch relativ jung; auch steht die Auseinandersetzung in den Unternehmen mit diesem Thema noch in den Anfängen. Am kips haben wir im Jahr 2010 begonnen uns systematisch mit dem Phänomen zu beschäftigen. In der Zeit haben wir eine Methodik Management der Schatten-IT entwickelt und evaluiert.

Im Rahmen dieser Arbeit haben wir auch eine breite empirische Basis mit über 500 Schatten-IT Praxisbeispielen erarbeitet. In der Abbildung rechts sind die Anteil der verschiedenen Ausprägungen der Schatten-IT dargestellt.

News zu Schatten IT

Partner

  • Cassini Consulting
  • Layer8-Solutions
  • SCHUTZWERK GmbH